TEGEL-TECHNIK für unternehmerisches gesellschaftliches Engagement durch die Stadt Giengen ausgezeichnet

Beim diesjährigen Neujahrsempfang der Stadt Giengen wurde die Geschäftsleitung von TEGEL-TECHNIK mit dem Unternehmerpreis für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Oberbürgermeister Dieter Henle würdigte die langjährige Unterstützung des Unternehmens für lokale Organisationen und Vereine. Neben TEGEL-TECHNIK wurden auch Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet, die sich auf ganz unterschiedliche Weise für das Wohl der Stadt einbringen und als Vorbilder gelten.

TEGEL-TECHNIK engagiert sich seit vielen Jahren aktiv für das Gemeinwohl in Giengen. Zu den unterstützten Organisationen gehören das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Freiwillige Feuerwehr (FFW) samt Jugendfeuerwehr sowie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaf (DLRG). Für die Geschäftsleitung, bestehend aus Nina, Ralf und Marc Tegel, ist das gesellschaftliche Engagement fest in der Unternehmensphilosophie verankert. „Wir leben und arbeiten hier schon immer. Daher wollen wir, dass es in der Gegend schön und sicher ist“, so Ralf Tegel.

 

Über die Auszeichnung freuen sich Nina, Ralf und Marc Tegel besonders und sind stolz darauf, die Tradition ihres Vaters und Firmengründers fortzuführen. „Unser Vater hat die Firma vor über 40 Jahren gegründet. Wir sind damit aufgewachsen andere Menschen zu unterstützen und etwas für die Gesellschaft zu tun“, so Nina Tegel. Daher widmen die Geschwister die Auszeichnung ihrem im Juni 2023 verstorbenen Vater Walter F. Tegel.

Bei den Mitarbeitern des Unternehmens stößt die vielfältige Förderung von Ehrenämtern auf Begeisterung. Jürgen Bader, Konstrukteur und Mitglied der freiwilligen Feuerwehr, zeigt sich erfreut über die Unterstützung und berichtet, dass ihn Geschäftsführer Marc Tegel bereits selbst zu einem Feuerwehreinsatz gefahren hat. Auch Benjamin Binder, Zerspanungstechniker bei TEGEL-TECHNIK und ehrenamtlich beim DRK tätig, ist beeindruckt vom Engagement der Geschäftsleitung: „Was mich sehr beeindruckt an der Geschäftsleitung ist, dass sie sich die Zeit nehmen und wirklich auf die Vereine zu gehen.“

 

Für die Zukunft plant die Geschäftsleitung, ihr Engagement für Vereine und ehrenamtliche Tätigkeiten fortzusetzen und damit zur Sicherheit und kulturellen Vielfalt in Giengen beizutragen.

.
Oberbürgermeister Dieter Henle mit Marc, Raf und Nina Tegel

Hier geht es zum Bericht der Stadt Giengen.